aktuell

Kalkulation für Design leicht gemacht: Vergütungstarifvertrag der AGD ab sofort in der Designwerkstatt einsehbar

Was kostet Design? Vor dieser Frage stehen Designer und Auftraggeber gleichermaßen. Eine wertvolle Orientierungshilfe bietet der neue Vergütungstarifvertrag Design von der Allianz deutscher Designer (AGD). Das 200 Seiten starke Booklet mit 800 Vergütungsbeispielen kann ab sofort in der Designwerkstatt eingesehen werden.

„Rund 800 repräsentative Vergütungsbeispiele aus zehn Designbereichen machen das umfangreiche Leistungsspektrum der Designbranche fassbar und sorgen für Transparenz in einem immer komplexer werdenden Wirtschaftszweig“, heißt es in einer Pressemitteilung der AGD. Der Vergütungstarifvertrag Design bilde damit eine solide und aktuelle Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen freiberuflichen Designern, Designstudios und Unternehmen.

Als Kontaktzentrum zwischen Unternehmen und Designern im Wirtschaftsraum Coburg bietet die Designwerkstatt den Service für Designer und Auftraggeber, das Booklet während der Geschäftszeiten einzusehen. „Bei Fragen können wir auch beraten und mit unserer Datenbank entsprechende Kontakte vermitteln“, sagt Karin Ellmer, Leiterin der Designwerkstatt.

Auf den über 200 Seiten können sich Designer und Auftraggeber einen Überblick über die aktuelle Vergütung der am häufigsten nachgefragten Leistungen verschaffen. Dazu zählen Beratung und Konzeption, Digitale Medien, Fotodesign, Grafikdesign, Illustration, Messe- und Ausstellungsdesign, Produktdesign, Text sowie Textildesign. Die Designwerkstatt ist von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und am Freitag von 8 bis 12 Uhr geöffnet.


Der neue Vergütungstarifvertrag Design der AGD kann auch online bestellt werden: Versandkostenfrei im AGD Shop für nur 39,- Euro (oder 20,- Euro für Mitglieder). www.agd.de.